Am Nachmittag des 16. Juli 2019 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen und Kästorf zur Gamsener Wilhelm-Busch-Schule alarmiert.

EinsatzBei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits Mitarbeiter der Stadt Gifhorn anwesend. Die Stadt Gifhorn tritt als Eigentümerin sowie Trägerin auf. So wurden gleich offene Eingangstüren für die Feuerwehr geschaffen. Da das gesamte Erdgeschoss des alten Schulgebäude war mit leichtem Rauch durchzogen, welcher sich durch die Zwischendecken bewegte. Einsatzleiter Torsten Günther ließ vom ersten Löschfahrzeug (TLF 16/25) vorsichtshalber eine Leitung vornehmen und einen Atemschutztrupp zur Erkundung ins Gebäude schicken. Die kurz darauf eintreffende Ortsfeuerwehr Kästorf wurde durch einen Nebeneingang zur Erkundung eingesetzt. Bei der Suche nach der Quelle der Verrauchung wurden die Wärmebildkameras beider Ortsfeuerwehren eingsetzt.

Schließllich wurde festgestellt, dass defekter Wasserboiler als Ursache erkannt wurde. Das Gebäude konnte mittels Drucklüfter entraucht und anschließend an die Stadt Gifhorn übergeben werden.

Mit dem ersten Platz beim Stadtwettbewerb während des Stadtzeltlagers qualifizierte eine der Gamsener Gruppen für die Teilnahme am Kreiswettbewerb.

Die Teilnahme am Kreiswettbewerb, der am 16.06.2019 in Sassenburg ausgetragen wurde, stellte sich als sehr erfolgreich heraus. Die Gruppe konnte den ersten Platz erreichen und qualifizierte sich damit für den Bezirkswettbewerb, der in Hann. Münden stattfinden wird.

Feuer im Erholungsgebiet Pulschmoor

EinsatzAm späten Abend des Himmelfahrtstages (30.05.2019) wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Feuer im Erholungsgebiet Pulschoor alarmiert. Das Stichwort war "Waldbrand". Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein Feuerschein mitten im Wald wahrgenommen. Unverzüglich wurden die Ortsfeuerwehren Wilsche und Neubokel nachalarmiert, die bei den meisten Einsätzen im Bereich der Campingplätze automatisch mitarlarmiert werden. Die Campingplätze in diesem Bereich gehören zu den Ortschaften Gamsen und Wilsche.

Dieser Einsatz stellte die Einsatzkräfte vor Herausforderungen, da es keine gute Zuwegung zum Brandobjekt gab. So mussten Schlauchleitungen in den Wald gelegt werden, um dort die Brandbekämpfung aufzunehmen.

Alle drei Jahre: Pfingstzeltlager der Stadtjugendfeuerwehr

aktuell jf newsPfingsten 2019 kamen wieder alle fünf Jugendfeuerwehren der Stadt Gifhorn zusammen, um gemeinsam am Tankumsee in Isenbüttel zu zelten. In der Zeit vom 7. bis zum 11. Juni 2019 standen ganz im Zeichen von Speil, Spaß und Kameradschaft. Die 26 Teilnehmer aus Gamsen reisten mit dem Fahrrad an, während das Material (Zelte usw.) mit Fahrzeugen zum Zeltplatz gebracht wurde.

Es wurde nicht langweilig. Das Programm war reichhaltig gefüllt: Minigolf, Fahrradralley, "Schlag die Betreuer", Bootfahren mit der Wasserwacht, Schwimmen im Tankumsee, usw.

Während des Zeltlagers wurde auch der Stadtwettbewerb ausgetragen. Die Gruppen aus Gamsen belegten den 1. und den 7. Platz und qualifizierten damit eine Gruppe für den Kreiswettbewerb in Sassenburg.

Gemeinsamkeiten stärken und Kameradschaft erhalten

20190528 dienstmitofkaestorfAm 28. Mai 2019 fand der erste gemeinsame Ausbildungsdienst mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Kästorf statt. Da beide Ortsfeuerwehren bei sehr vielen Gelegenheiten miteinander arbeiten, sollte diese Verbindung des nördlichen Löschverbandes der Stadt Gifhorn gestärkt werden. In der Vergangenheit wurden oft unterschiedliche Vorgehensweisen festgestellt, gerade wenn es um den Erstangriff geht.

Zu Beginn dieser gemeinsamen Ausbildung trafen sich beide Ortsfeuerwehren im Gamsener Feuerwehrhaus. Die Ortsbrandmeister Uwe Reuß (Gamsen) und Marco Brand (Kästorf) stellten ihre Feuerwehren vor und auch deren Ausrückeordnung bei einem Schadenereignis. In Gamsen rückt im Brandeinsatz meist das TLF 16/25 als erstes Fahrzeug aus, um mit der Staffel einen Erstangriff zu starten. Fast zeitgleich folgt der MTW mit Führungspersonal, damit sich der erste Fahrzeugführer auf den Einsatz seiner Einheit konzentrieren kann. Alle folgenden Fahrzeuge werden vom Zugführer eingeteilt (Führungsstufe B nach FwDV100). In Kästorf fährt das LF 8 (Löschgruppenfahrzeug) zuerst, gefolgt vom TLF 16/24 Tr, welches das Löschwasser mitbringt.

Unterkategorien