Die COVID19-Situantion hat nicht nur auf das öffentliche Leben, sondern auch auf die Feuerwehr Einfluss genommen. Ausbildungsdienste und Dienste sowie Veranstaltungen von Jugend- und Kinderfeuerwehr sowie der Altersgruppe finden aktuell nicht statt. Die Ortsbrandmeister der Stadt Gifhorn haben sich geeinigt, dass das Thema "Wiederaufnahme Ausbildungsdienst" noch Ende Mai 2020 beraten werden wird. Das betrifft zunächst nur den Dienst der Einsatzabteilung. Wie sich das später gestalten wird, wird noch festgelegt. Es sind Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin bindend.

Durch die derzeitige Situation wurde stadtweit die Alarm- und Ausrückeordnung umgestellt (weniger Personaleinsatz, überörtliche Unterstützung geändert).

Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin einsatzbereit!

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Kästorf stehen wir im nördlichen Stadtbereich zur Verfügung.

 

Liebe Besucher unserer Internetseite!

aktuell allgemein news1Auch bei der Feuerwehr gibt es, wie es in so ziemlich allen Bereichen der Fall ist, ernorme Einschränkungen. Das Kontaktverbot hält natürlich auch hier Einzug. Dazu gehört der wöchentliche Ausbildungsdienst am Dienstagabend, wo die Einsatzkräfte auf die Einsätze vorbereitet werden und auch den persönlichen Kontakt zueinander aufrecht halten können. Das Einsatzgeschehen ist davon nicht betroffen! Auch hier gibt es aber eindeutige Anweisungen, um die Gesundheit der Einsatzkräfte so gut wie möglich zu gewährleisten. Beispielsweise rücken aktuell im ersten Abmarsch nur ein Löschfahrzeug und eine Führungseinheit aus. Alle Kameraden sind aufgrund der räumlichen Nähe durch Masken geschützt. Weitere Einsatzkräfte stehen ausgerüstet im Feuerwehrhaus bereit, auch hier natürlich unter Abstandsregelungen. Diese können kurzfristig die ersten Kräfte unterstützen. Die Einsatzbereitschaft der aktiven Mitglieder wird regelmäßig unter sehr guter Beteiligung abgefragt. Kameraden mit gesundheitlicher Einschränkung (Risikogruppe oder sonstige Erkrankung) melden sich dann "nicht einsatzbereit".

Fazit: Die Ortsfeuerwehr Gamsen ist weiterhin im vollen Ausmaß einsatzbereit!

Die Einschränkung betrifft ebenso die Kameraden der Altersabteilung, die in vielen Bereichen unterstützen. Da aufgrund der Altersstruktur viele Personen der Risikogruppe angehören, findet hier aktuell keine Aktivität statt.

Die Jugendfeuerwehr bereitet sich sonst spielerisch auf feuerwehrtechnische Aktivitäten vor und das Miteinander ist das, was die Jugendfeuerwehr ausmacht. Hier steht immer die Arbeit als Team bzw. als Gruppe im Vordergrund. Auch hier liegt der wöchentliche Dienstbetrieb brach. Viele Veranstaltungen und Treffen sind der Pandemie zum Opfer gefallen.

Die Kinderfeuerwehr wird so langsam an die Feuerwehr herangeführt. Der zweiwöchentliche Dienst, der fast ausschließlich aus spielerischen Tätigkeiten besteht, wird hoffentlich auch nicht zu lange ruhen.

Veranstaltungen

Das Osterfeuer war die erste Veranstaltung, die den Ausgangs- und Kontraktbeschränkungen zum Opfer gefallen ist. Auch das Sportturnier der Stadtjugendfeuerwehr konnte nicht stattfinden. Damit ruht natürlich auch die Wettbewerbsvorbereitung der Jugendfeuerwehr, die sich auf den Stadtwettbewerb im Juni vorbereiten würde.

Die Familien-Fahrradtour, die wieder für den Himmelfahrtstag am 21. Mai 2020 vorgesehen war, wird nicht stattfinden. Diese Veranstaltung ist stets gut besucht.

 

Weitere Informationen zur aktuellen Situation unserer Feuerwehr werden wir hier zeitnah zur Verfügung stellen.

Bleiben Sie gesund!

 

Viele Gäste und sehr viel Stimmung am 18. Januar 2020:

20200118 fwballJährlich im Januar veranstaltet die Feuerwehr Gamsen einen überaus erfolgreichen Feuerwehrball. Ortsbrandmeister Uwe Reuß konnte zusammen mit seinem Kommando 235 Teilnehmer begrüßen. Es gab noch weiteren Zuspruch an Gästen, doch das geben leider die Räumlichkeiten nicht her.

Das Motto der Veranstaltung war „30 Jahre deutsche Einheit“. Entsprechend wählten die Organisatoren Dennis Eckhoff, Johanna Tietge, Jonas Reuß und Alexander Wolter die Dekoration im Gamsener Dorfgemeinschaftshaus. Das Organisationsteam richtete den Ball erstmalig aus und konnte am Erfolg der Vorjahre anknüpfen. Das kalt-warme Buffet wurden von der Firma Roth Catering bezogen und konnte dabei mit typischen Ost- und Westgerichten abgerundet werden. Um den Ansturm auf das Buffet zu organisieren, wurde wieder ein Eröffnungsspiel genutzt, um die Reihenfolge der sieben Tischreihen zu bestimmen. Die Tische waren erstmalig nicht nummeriert, sondern nach Berliner Stadtbezirken benannt. Auch dazu passend musste auf Schnelligkeit ein Puzzle, bestehend aus den deutschen Bundesländern, zusammengestellt werden.

Am Abend des 28. Februar 2020 wurden die Ortsfeuerwehren Gifhorn und Gamsen zu einem PKW-Unfall auf der Hamburger Straße alarmiert.

20200228 vuhh titelDa zunächst angenommen wurde, dass die verunfallte Person in ihrem PKW eingeklemmt war, alarmierte die Leitstelle die Ortsfeuerwehr Gifhorn hinzu. Die Kameraden bringen einen hydraulischen Rettungssatz mit, um eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen zu befreien. Am Einsatzort wurde die Person bereits durch den Rettungsdienst betreut und es wurde festgestellt, dass sie nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war. Entsprechend konnte die Ortsfeuerwehr Gifhorn die Einsatzstelle wieder verlassen. Parallel wurde von den Gamsener Einsatzkräften die Einsatzstelle ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Der PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen entfernt.

Um 2:16 Uhr des 13. Januar 2020 wurde die Ortsfeuerwehr Gamsen zu einem Gebäudebrand alarmiert.

20200113 wohnhausDas Einsatzstichwort war "Feuer mit Menschengefährdung". Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits meterhohe Flammen im Dachbereich zu sehen. Die Anwohner konnten inzwischen das Gebäude verlassen. Direkt mit der ersten Lagemeldung wurde die Ortsfeuerwehr Kästorf nachalarmiert, die zeitnah zur Unterstützung eintraf. Vorsichtshalber durchsuchten Atemschutztrupps alle Wohnungen, ob sich wirklich alle Personen retten konnten. Parallel wurde der Löscheinsatz im Außenbereich aufgebaut.

Der Rettungsdienst übernahm mit mehreren RTW die Erstversorgung der 11 Bewohner, die dann später an die SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe des DRK) übergeben werden konnten. Die SEG baute dazu ein Betreuungszelt auf. Während der Löscharbeiten musste das Dach geöffnet werden, um weitere Brandnester aufzudecken.

Unterkategorien