Nach zwei Jahren Bauzeit war es soweit: Das neue Klinikum wird bezogen. Am 28. Januar 2012 konnten der letzte Patient aufgenommen werden.

20120128 klinikumDas fast 70 Millionen Euro teure Objekt ist nach zwei Jahren Bauzeit bezugsfertig. Bereits am 27.01. wurden Intensiv-Patienten vom alten Gifhorner Kreiskrankenhaus in der Bergstraße in das neue Gebäude im Bereich des Ortsteils Gamsen verlegt. Ein größerer Aufwand fand am Samstag, den 28. Januar 2012 statt. An diesem Tag wurden alle weiteren Patienten verlegt.

Insgesamt kamen zusätzlich ca. 200 Helfer ehrenamtlicher Einrichtungen zum Einsatz. Der Transport erfolgte durch Rettungs- und Krankentransportwagen der Rettungsdienste (speziell DRK). Dabei wurden die örtlichen Einheiten durch Personal und Fahrzeuge der benachbarten Landkreise unterstützt. Das Technische Hilfswerk (THW; Ortsverband Gifhorn) baute an der Übergabestelle im neuen Klinikum Schleusen auf, dass Patienten und Helfer vor Witterung geschützt wurden. Weiterhin waren die Kameraden der Feuerwehr tätig. Sie schoben die Patienten in ihren Betten aus den Stationen des alten Klinikums und übergaben diese an den Rettungsdienst zum Abtransport. Im neuen Klinikum hielten weitere Kameraden Wege auf Aufzüge frei und sorgten dafür, dass die Patienten ohne Verzögerung in ihre Stationen gebracht werden konnten.

Arbeit der Feuerwehr

Am Vormittag waren Einsatzkräfte aus Gifhorn und Gamsen im Einsatz. Der Nachmittag sollte durch Kameraden der Ortsfeuerwehren Kästorf, Wilsche und Neubokel bewältigt werden. Da der Transport war allerdings schon gegen 14:00 Uhr abgeschlossen, dass hier kein weiterer Bedarf vorhanden war. Während des gesamten Umzugs wurde in der Koordinationsstelle eine Position mit einer Führungskraft der Feuerwehr installiert. Der gesamte Umzug war sehr gut organisiert und es gab keine Zwischenfälle.

Im Brandfall

Das Gebäude wurde nach den neuesten Anforderungen des baulichen Brandschutzes (externer Link: Baulicher Brandschutz) geplant und erbaut. Die vorhandene Brandmeldeanlage dient zur Früherkennung von Bränden. Im Falle eines Einsatzes sind die Feuerwehren bereits vorbereitet. Aufgrund der Komplexität des neuen Klinikums wird bei einer Feuermeldung (Brandmeldeanlage) nicht nur die Ortsfeuerwehr Gamsen alarmiert. Zusätzlich kommen  Kameraden der Ortsfeuerwehr Gifhorn zum Einsatz. Besonders am Tage steht durch die gemeinsame Alarmierung genügend Personal zur Verfügung, dass gewährleistet ist, auch in der ersten Phase eine Zugstärke am Ort zu haben. Vorgehensweisen werden gemeinsam erarbeitet. Bei einem bestätigten Brand würden innerhalb weniger Minuten weitere Ortsfeuerwehren nachrücken.